Banken, Bembel und Banditen

Die letzte Fahrt

 


Egal, ob wir uns im 50. Stock eines Frankfurter Finanzinstituts, in einer musealen Äpplerkneipe, im Darmstädter Naherholungsgebiet oder am Mainspitzdreieck befinden – letztlich bleibt nur eine beängstigende Erkenntnis: Im Rhein-Main-Gebiet gibt es überall Mörder und Banditen! Das beweisen in diesem Buch ortskundige, renommierte Autoren – in ihren 19 Kurzgeschichten zieht sich ein bunter Reigen kriminellen Treibens durch das Bermudadreieck zwischen Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt.

 


Die Geschichte

„‚Was aufs Maul?‘ Hat Papa immer gesagt. War aber nicht als Frage gemeint. Nur als Ankündigung. Deswegen war ich skeptisch, als er vorige Woche angeschleimt kam.“ – So beginnt die Geschichte um den Mann, der mit dem Papa eine Geisterbahn betreibt. Und der seine ganz eigenen Pläne hat, um seine Situation zu verbessern.

 


Bibliografische Daten

 

Banken, Bembel und Banditen

 

Banken, Bembel und Banditen

GMEINER Verlag, Meßkirch, September 2020

Herausgegeben von Barnert / Kibler

320 Seiten, 12 x 20 cm, Paperback

ISBN: 978-3-8392-2689-6

14,00 € [D]

 

Internet: GMEINER Verlag