Darmstadt zu Fuß

Darmstadt zu Fuß

… ist der Titel eines kleinen Stadtführers, den der Autor 2010 veröffentlicht hat.
2012 und 2015 gab es eine neue, aktualisierte Auflage. 
Neben aktualisierten Daten finden sich auch neue Bilder im Buch.

 


Worum geht es?

In Darmstadt trifft Kunst auf Wissenschaft; hier fließen aber auch Gegenwart und Vergangenheit harmonisch ineinander.

„Darmstadt zu Fuß“ verführt den Leser mit sechs abwechslungsreichen Routen schon zu einer Erkundungstour durch die Stadt des Wissens und der Kunst. Auf den thematisch abgestimmten Streifzügen lernt man Wissenswertes und Kurioses, beispielsweise, dass Darmstadt die einzige Stadt in Deutschland ist, nach der ein chemisches Element benannt wurde. Neben den Spaziergängen durch die Orangerie und das Darmstädter Schloss findet man aber auch außergewöhnliche Routen, wie zum Beispiel die Gefängnistour, die den geneigten Wanderer zu den Orten fiktiver und realer Verbrechen führt. Abgerundet wird der Ausflugsführer im handlichen Format durch zahlreiche Serviceinformationen. „Darmstadt zu Fuß“ ist ein wahrer Stadt(ver)führer.

Wer zudem mehr über die Stadt erfahren möchte, in der Kiblers Krimis spielen, für den ist das Büchlein unverzichtbar.

Dies sind die Spaziergänge:

  • Auf Datterichs Spuren im alten Darmstadt (Stadtzentrum)
  • Großherzog Ernst Ludwig – Oder wie der Jugendstil nach Darmstadt kam (Mathildenhöhe und Rosenhöhe)
  • Beuys oder Liebig – Stadt der Künste oder der Wissenschaft (Herrngarten und Universität)
  • Von Miele bis ESOC – Industriegeschichte rund um den Hauptbahnhof
  • Mit Landgraf Ernst Ludwig durch Bessungen
  • Mit einem Bein im Knast – Mit Schutzmann Heil rund um den Woog

 


Leseprobe

Hier finden Sie den Anfang des Spaziergangs „Auf Datterichs Spuren durch das alte Darmstadt“:

Leseprobe „Darmstadt zu Fuß“ PDF

 


Bibliografische Daten

 

DarmstadtzuFuß_3_200

 

Darmstadt zu Fuß

Societäts-Verlag, Frankfurt 2015

3. Auflage

Paperback, 144 Seiten

ISBN  978-3-95542-117-5

€ 12.80 [D], sFr 18.90, € 13,20 [A]

Neue, aktualisierte Auflage, 31. Januar 2015.