Tod unterm Schwanz

Tod unterm Schwanz

 


Hannover hat viel zu bieten: Expo, Firmen von Weltrang, Eilenriede und Maschsee, Dada und die Nanas. Aber neben so viel Schönem gibt es auch die dunklen Seiten. Und da präsentiert sich Hannover als Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten: Vom Massenmörder Fritz Haarmann bis zum dreisten Raub des goldenen Kekses. Schon Gerhard Schröder sagte einst: „Mein New York ist Hannover!“
Beste Voraussetzungen also für über 20 namhafte Autorinnen und Autoren des SYNDIKATS, um die Region kriminell zu erkunden.

 


Die Geschichte

Die Geschichte des Autors spielt um den Hauptbahnhof der Landeshauptstadt herum – präzise: stets mit Blick auf das Reiterdenkmal des ehemaligen Landesherrn König Ernst August. Wenn man sich in Hannover am Denkmal verabredet, so trifft man sich „Unterm Schwanz“. Und das tun eben nicht nur Touristen, sondern auch die zwielichtigen Gestalten der Stadt.
Zum Glück für einen ehemaligen Fremdenlegionär mit Geldsorgen …

 


Bibliografische Daten

 

Tod unterm Schwanz

 

Tod unterm Schwanz

GMEINER Verlag, Meßkirch, März 2020

Herausgegeben von Peter Gerdes, Joachim Anlauf

12 x 20 cm, Paperback

ISBN: 978-3-8392-2609-4

14,00 € [D]

 

Internet: GMEINER Verlag